Die Magier Alexander Hunte und Martin Köster bauen in ihrer Bühnenshow eine Brücke zwischen der alten und neuen Welt der Magie. In dieser einzigartigen Show schaffen es die Magier ruhige und zum Nachdenken anregende Elemente der neuen Mentalmagie mit den beeindruckenden Illusionen der alten Salonmagie zu kombinieren.
Spielend leicht lesen die Magier aus den Gedanken der Zuschauer und beeinflussen sie auf der Reise in die Mentalwelt der Zauberkunst – stets diskret – dafür aber sehr unterhaltsam.

Die Magier bedienen sich nicht nur der klassischen Zauberkunst und Mentalmagie, sie betreten auch die Bereiche der Hypnose, Psychologie und Willensbeeinflussung. Die Vereinigung dieser Stile in einer unterhaltsamen Bühnenvorstellung bildet eine Symbiose, die einzigartig in der Showwelt ist.

Jeder Zuschauer der gerne Lacht, der einmal wieder Freude am Staunen und sich von Geschichten zum Nachdenken anregen lassen möchte, wird einen Abend erleben, an dem scheinbar die Zeit stillt steht, während die Magier am Rad der Zeit drehen.

Auch Liebhaber der Zauberkunst lernen wieder das Staunen, wenn das Golden Ace Kunststücke aus vergessenen Zeiten neu interpretiert auf die Bühne bringt und mit charmantem Stil begleitet.

Eine Leidenschaft der Magier Alexander Hunte und Martin Köster ist die Suche nach vergessener Zauberkunst. Hierzu besuchen die Magier auf ihren Reisen gerne alte Stadtarchive in der Hoffnung Überlieferungen und Aufzeichnungen von früheren Zauberaufführungen zu finden. Oftmals gehen die Recherchen bis ins Mittelalter zurück. Hilfreich ist es, dass die Magier jedes Jahr in vielen Burgen und Schlössern ihre Show spielen dürfen und gelegentlich öffnen die Schlossherren die Familienarchive für die Magier.

Nicht selten kommt es vor, dass das Golden Ace die gefundenen Überlieferungen und Geheimnisse der Zauberkunst erneuert und diesen in der eigenen Bühnenshow wieder zu neuem Glanz verhilft.